2019 Februar

2019 Februar

 

 
 
Donnerstag, 21. Februar 2019
Event: Auf dem Weg zur Losgelassenheit
Dressurlehrgang mit Sascha Böhnke auf dem Gestüt Webelsgrund
Herrliches Frühlingswetter begleitete am 16. und 17. Februar ein Dressurtrainingswochenende auf dem traumhaften Gestüt Webelsgrund der Familie Erdsiek vor den Toren Springes.Offen für jeden Reiter auf Trakehner Pferden hatten Julia und Björn Hanke (2. Stellvertreter des Zuchtbezirkes Niedersachsen/Hannover) zu diesem Event geladen.
Als Trainer konnte in diesem Jahr der Nienburger Sascha Böhnke gewonnen werden. Als Reiter des Höremer Hengstes Schwarzgold in der Zwischenzeit kein Unbekannter in Trakehner Kreisen.
Für seine Erfolge in der schweren Klasse wurde ihm 2018 das goldene Reitabzeichen verliehen.
Bekannt ist Böhnke für seine von Leichtigkeit und Losgelassenheit geprägte Reitweise. Und so war es kein Wunder, dass Björn Hanke die geplanten 12 Trainingsplätze noch auf 14 erweitern musste, um möglichst viele Interessenten unterzubringen.
14 Reiterinnen vom Ausbildungsstand E bis S wurden an zwei Tagen in Einzelsequenzen gefördert.
Sascha Böhnke wurde nicht müde jeden Reiter immer wieder motivierend mit vielen Tipps zu unterstützen. Er ermutigte, das Augenmerk besonders auf eine aktive Hinterhand und die so wichtige Losgelassenheit als Ziel harmonischen Reitens zu richten.
Da gab es kein „Stehen in den Bügeln und Zerren an den Zügeln“ wie man es heute so oft bei Hengstvorführungen geboten bekommt. In diesem Kurs wurde einfühlsam auf Wünsche und Probleme eines jeden Pferd/ Reiterpaares eingegangen. Es war immer wieder faszinierend zu beobachten, wie sich die Paare im Verlauf der Unterrichtseinheit deutlich verbesserten.
Als guter Geist im Hintergrund hatte Gina Hanke für die Verköstigung von Zuschauern und Teilnehmern bestens vorgesorgt.
Abends waren sich alle einig, ein lehrreiches Trainingswochenende erlebt zu haben und als besondere Zugabe in der wunderschönen Reithalle des Gestüts Webelsgrund reiten zu dürfen. Da kann man nur wünschen, dass so etwas bald eine Wiederholung erfährt.
Marianne Schwöbel, Rehburg-Loccum
 
 
"Julia Hanke und Sir Alfonso, Partner auf dem Weg vom M nach S"
 
"Schwarzenegger und Simone Auer im Unterricht mit Sascha Böhnke"

 

Montag, 18. Februar 2018
Liebe Teilnehmerinnen, liebe Zuschauer und Gäste, 
der Lehrgang vom Wochenende ist bereits Vergangenheit. Schade, denn es hat uns, den Organisatoren, sehr viel Freude und Spaß gemacht. 
Ein großes Lob an Sascha Böhnke, der mit viel Motivation und Engagement auf jede Teilnehmerin von der ersten bis zur letzten Minute konzentriert eingegangen ist. 
Ich gehe davon aus, dass er den ein oder anderen wertvollen Tip geben konnte. 
Ein großes Dankeschön geht an Harald und Burgi Erdsiek, die uns Ihre wunderbare Anlage Gestüt Webelsgrund zur Verfügung gestellt haben. 
Vielen Dank auch an Günther Proppe, der den "Erstkontakt" zu Familie Böhnke hergestellt und den Termin fixiert hat. 
Weltmeisterlich war aus meiner Sicht auch die Verpflegung durch Gina Hanke, die, wie immer, überhaupt keine Mühen gescheut hat, alle vorbildlich durch diverseste Leckerein zu versorgen. 
Ganz nach ihrem Motto: Futter gut = Stimmung gut! Vielen, vielen Dank.
Ganz herzlicher Dank auch an alle, die etwas zum Buffet beigesteuert haben.
Großer Dank an alle Teilnehmerinnen, die, finde ich zumindest, einen super Job gemacht und sich mit Ihren Pferden sehr gut präsentiert haben. Alle Pferde sahen prima aus und wurden gut vorgestellt.
Nichts desto trotz gibt es immer etwas zu verbessern und vernünftige Kritik hilft, Abläufe geschmeidiger zu machen und für das nächste Mal die Tipps mit einzubauen. 
Deshalb möchte ich Euch bitten, falls Ihr Verbesserungsvorschläge habt, mir diese mitzuteilen. Denn nur so können wir immer besser werden. 
Bis zum nächsten Mal verbleibe ich mit meinem Motto: 
Denkt immer dran, das Pferd ist ein Sportpartner, kein Sportgerät! 
Beste Grüße, 
Björn Hanke